Aktuelles

Stadt, KBF und Lebenshilfe Hand in Hand


Im Haus der Lebenshilfe in Ohmenhausen arbeiten die Stadt, die KBF und die Lebenshilfe Hand in Hand bei der Betreuung und Erziehung von behinderten und nicht behinderten Kindern. Seit September werden dort in der Wasenstraße 30 Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam von einem interdisziplinären Team aus Erzieherinnen, Ergotherapeuten und Pädagoginnen mit verschiedenen Schwerpunkten der Behindertenpädagogik betreut. Mit der gestrigen Vertragsunterzeichnung im Rathaus welche die Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft bürgerlichen Rechts vorsieht, wird die bisherige gute Zusammenarbeit der Organisationen auf eine neue nun auch rechtliche Grundlage gestellt und eine neue Dimension der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und den beiden freien Trägern erreicht.