Aktuelles

Fahrscheinverkauf bei der RSV durch Fahrer läuft ab 25. Mai wieder an


Die ersten umgebauten Fahrzeuge sind bereits im Einsatz. Bis alle Busse mit Sicherheitsscheiben ausgestattet sind, wird es allerdings noch etwas dauern, denn für die Umrüstung nimmt sich die RSV jeden Bus einzeln vor. Da derzeit nahezu alle Verkehrsunternehmen in Deutschland ihre Fahrzeuge mit Schutzscheiben ausrüsten, sind zudem die Lieferzeiten für einzelne Bustypen teilweise erheblich. 

Mit den Sicherheitsscheiben im Fahrerbereich können die geschlossenen ersten Bustüren sowie der eingestellte Ticketkauf beim Fahrpersonal nun nach und nach geöffnet werden. Die RSV beginnt damit ab dem 25.05.2020. Die RSV empfiehlt, Tickets dennoch weiterhin vor Fahrtantritt auf anderem Wege zu kaufen. Hierzu bietet sich insbesondere das Abo (https://www.naldo.de/tickets-und-preise/online-abo/) oder auch das Online-Ticket (https://tickets.naldo.de/) sowie das Handy-Ticket an. Aufgrund der Lockerungen werden auch die Sicherheits- und Service-Mitarbeiter vermehrt die Tickets der Fahrgäste kontrollieren. Denn dort gilt nach wie vor die Fahrscheinpflicht. Ob in einem Bus Fahrscheine durch das Fahrpersonal verkauft werden, erkennt man daran, dass die vordere Tür sich an der Haltestelle öffnet. 
Die noch nicht umgerüsteten Busse sind zudem an der ersten Türe mit einem entsprechenden Aufkleber gekennzeichnet auf welchem die Fahrgäste gebeten werden die hinteren Türen zu benützen.