Aktuelles

Erfolgreiche Großübung der Jugendfeuerwehr


Sichtlich motiviert und engagiert nahmen die Jugendlichen im Alter von 10 – 17 Jahren die Aufträge ihrer Jugendgruppenleiter am Fahrzeug entgegen, um dann vor allem zu retten und zu löschen. Nach und nach trafen weitere Fahrzeuge aus allen Stadtbezirken Reutlingens am Übungsobjekt ein. In den insgesamt 6 Einsatzabschnitten kamen rund 170 Übungsteilnehmer – überwiegend im orange – blauen Jugendfeuerwehr - Outfit gekleidet sowie 30 Einsatzfahrzeuge mit modernster Feuerwehrtechnik zum Einsatz. Um die gestellten Aufgaben meistern zu können, unterstützte das Jugendrotkreuz des DRK sowie die THW-Jugend. Vor einer Vielzahl von Zuschauern – u. a. Eltern, Geschwister, Angehörige, Bürgermeister Alexander Kreher, Feuerwehrkommandant Harald Herrmann und Frank Wittel, Stv. Freiwilliger Feuerwehrkommandant – präsentierten die Mädchen und Jungen ihr Können im Brandeinsatz, der technischen Hilfe oder bei einem Gefahrstoffaustritt. Geschafft, aber zugleich begeistert endete für den Feuerwehrnachwuchs nach rund 90 Minuten die diesjährige Großübung, die alle 2 Jahre stattfindet. Das Engagement einzelner war so groß, dass sie gerne noch mehr gerettet oder gelöscht hätten. In der Nachbesprechung der Übung zeigten sich Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Bleher, Feuerwehrkommandant Harald Herrmann und Bürgermeister Alexander Kreher dankbar und stolz zugleich. „Perfekt abgearbeitet“, „Ihr seid Spitze“, „Kompliment für die tolle Zusammenarbeit und das Miteinander in der gesamten Blaulichtfamilie“ so das Übungsfazit wörtlich. Björn Zwiesele, Verantwortlicher der Fa. Wafios und zugleich Feuerwehrangehöriger zeigte sich ebenfalls begeistert. Er lud die Übungsteilnehmer anschließend noch zu einem Getränk und Vesper ein.