Aktuelles

Von Reutlingen nach Reading, Pennsylvania


„Alles ist so viel größer“, „so viel Essen“, „ganz viele verschiedene Kulturen“, das waren unsere ersten Eindrücke, nachdem wir ein paar Tage in Reutlingens Partnerstadt Reading, Pennsylvania verbrachten. Wir, die insgesamt 23 Schüler und zwei Lehrer der Eichendorff-Realschule, des Friedrich-List-Gymnasiums und des Johannes-Kepler-Gymnasiums, hatten das Privileg vom 24. April bis zum 8. Mai unseren Schüleraustausch in den USA erleben zu dürfen. Die amerikanischen Austauschschüler der Reading High School hatten uns bereits im Herbst in Reutlingen besucht. Nach einem langen Flug über den Atlantik waren wir alle ziemlich gerädert, dennoch überwog die Vorfreude unsere amerikanischen Freunde wiederzusehen. Das Programm für unseren Aufenthalt stand fest und wir konnten tolle Ausflüge erwarten, wie zum Beispiel Washington D. C. und New York City. Unser erster Ausflug ging nach Philadelphia, einer Großstadt, in der wir, durch die bekannte Liberty Bell und den Besuch im Constitution Center, hautnahe Einblicke in die amerikanische Geschichte gewinnen konnten. Als alle den Jetlag nach ein paar Tagen überwunden hatten, stand uns unser nächster großer Ausflug nach Washington D. C., der Hauptstadt, bevor. Am ersten Mai hieß es für uns alle sehr früh aufstehen, um dann 3 ½ Stunden mit dem Bus die Reise anzutreten. Im Bus zurück waren sich alle einig, dass sich der Besuch der National Mall, des Weißen Hauses und der Smithsonian Institution auf jeden Fall gelohnt hatte. Zusätzlich haben uns purer Sonnenschein und 30° C durch den Tag begleitet.

Ein weiteres Highlight unserer Amerikareise war der „facettenreiche Betondschungel“, der einen ein Leben lang inspiriert und jeden durch seine unglaubliche Größe zum Staunen bringt: New York City. Wir hatten die Chance die unendliche Weite dieser wunderschönen Stadt durch die Fenster der Aussichtsplattform des erst 2014 fertiggestellten One World Trade Centers genießen zu können. Anschließend kämpften wir uns durch die Menschenmassen bis zum Times Square.
Neben unseren großen Ausflügen bereicherten uns auch weitere tolle Exkursionen in die nähere Umgebung. Das regionale Kunstzentrum Goggleworks, Pennsylvanias Hauptstadt Harrisburg und die nahe Kutztown University bescherten uns viele Einblicke in die Kultur, die deutschen Einflüsse und Ursprünge Pennsylvanias. Die Reading High School, welche unser stetige Dreh- und Angelpunkt war, offenbarte uns nicht nur ein anderes Schulsystem, sondern auch grundlegende äußerliche und soziale Unterschiede.

Abschließend können wir sagen, dass uns diese besondere Reise viele Erfahrungen und Inspirationen gebracht und unseren Horizont erheblich erweitert hat. Die Vielfalt der amerikanischen Kultur spielte dabei eine große Rolle und wurde uns näher gebracht.

Ein besonderer Dank geht an die Stadt Reutlingen, vor allem an Frau Bannasch, die Lehrer und unsere neuen amerikanischen Freunde, die dieses unvergessliche Erlebnis möglich gemacht haben.
Jasmin Babalik und Hannah Thalmann
Weitere Informationen auf unseren Seiten